5 Summer, i like

Diese Woche war ich auf dem Blog kaum aktiv, das liegt daran, das ich spontan in den Urlaub gefahren bin. Wie jedes Jahr war ich an der Ostsee oder besser gesagt in Markgrafenheide und es war wie immer total schön. Daher möchte ich dir zeigen, was ich erlebt und wie ich die Tage verbracht habe.


Wir, mein Freund und ich, waren bei meiner Tante zur Besuch. Sie hat das Glück, dass sie etwa 300 Meter von der Ostsee entfernt wohnt. Auch dieses Mal waren wir täglich an der Ostsee spazieren und genossen die Meerluft. Zwar war der Strand voll von Menschen, da es ja so warm war, aber Fotos konnte ich dennoch mitbringen.


Mir gefiel die Möwe so gut, das ich sie mehrmals ablichten musste. Sie bleib brav stehen und posierte. Aber auch andere Motive sind mir vor die Linse gekommen. Diese werden wahrscheinlich nach und nach online kommen.

11 Flower Power ist angesagt

Hallo liebe/r Blogger/in, weißt du was ich am Bloggen so liebe? Ich kann meine Kreativität freien lauf lassen, ohne gestört zu werden. Nicht umsonst ist das Bloggen so beliebt. Jeder kann und darf auf seinen Blog das machen, was er/sie möchte. Dabei sind kaum Grenzen gesetzt. Schon sehr früh habe ich das Designern entdeckt und ja, was soll ich sagen? Es ist einfach nur toll und macht mir große Freude. Ich wechsel gerne meine Designs um mich weiter zu entwickeln und Neues zu schaffen. 


Laut vielen Blogger-Tipps sollte das Design nicht zu häufig gewechselt werden, was ich auch verstehen kann, aber wieso immer mit dem Strom schwimmen? Mir macht es einfach unheimlich viel Spaß und das sollte ich aufgrund Blogger-Tipps unterlassen? Nein. Das ist unser Blog. Renesmee, dafür liebe ich sie sehr, lässt mich desigern so oft ich möchte.  Danke :*. Mit diesen neuen Layout bin ich sehr zufrieden. Es ist frisch, bietet viel Platz und und ist farbenfroh. Gefällt es dir genauso wie mir? Hast du schon entdeckt, das die Bilder im Header anklickbar sind?

10 [Diskussionsrunde] Sich Motivieren

Heute möchte ich gern mit dir über Motivation sprechen. Denn sich zu motivieren, ist manchmal schwerer als gesagt. Es kann anstrengend und frustrierend sein, wenn die Motivation auf 0% sinkt. Der Blog hilft mir immer am Ball zu bleiben, aber auch da gibt es Zeiten, wo ich absolut keine Motivation habe.

Wenn es dein Blog betrifft


#1. Ziele setzen: Setze dir ein Ziel, egal ob groß oder klein, hauptsache das Ziel ist erreichbar. Nichts ist frustrierender, als wenn man sein Ziel nicht erreichen kann. Dann sinkt die Motivation erst recht auf 0. Ich kenne es leider auch. Mit den alten Blogs war ich nie zufrieden, da ich mich zu sehr unter Druck setzte. Ich wollte am liebsten alles auf einmal, sei es Follower, Reichweite und und und. Das geht natürlich nicht, denn jeder hat man mit wenigen Followern angefangen. Erst nach Wochen oder gar Monaten sind die ersten Follower vorhanden. Also setze dir ein kleines Ziel, mit dem du zufrieden wärst. Wenn du das Ziel erreicht hast, belohne dich.

#2. Andere Blogs: Andere Blogs können dir helfen, neue Motivation zu bekommen. Sie sind oftmals eine reine Inspirationsquelle und regen zum Nachdenken an. Sollten dir also mal die Ideen fehlen, empfehle ich dir andere Blogs genauer anzuschauen. Hinterlasse einen Kommentar, denn dadurch wirst du nicht nur besser gefunden, sondern kannst auch Kontakte knüpfen. Bloggen macht ja erst so richtig Spaß, wenn ein Gemeinschaftsgefühl da ist und dazu gehören für mich auch die Kontakte.

 
© Realitaetswunder • Gruendung: November 2015 • Mit viel Liebe erstellt